+49 1577 031 667 6 info@majestic-horses.com

Andalusier kaufen – was ist zu beachten?

 

Der Kauf eines Pferdes ist immer eine schöne, aber auch spannende Erfahrung, die sorgfältig geplant und mit Bedacht durchgeführt werden sollte. Beim Pferdekauf sind auch immer Emotionen und Kosten involviert, sodass es sich lohnt, ein paar Tipps von erfahrenen Züchtern und Fachleuten zu verinnerlichen, damit Sie und Ihr künftiger Reitbegleiter langfristig glücklich sind. Ob Sie einen Andalusier kaufen oder sich für eine andere Rasse wie Lusitano oder Pura Raza Espanola (PRE) entscheiden, – die Hauptkriterien sind identisch.

 

Augen auf beim Pferdekauf

 

Sollten Sie sich noch nicht konkret für einen Andalusier entschieden haben, unterstützen weitere Informationen über die rassetypischen Eigenschaften bei der Wahl. Bedenken Sie zusätzlich, dass jedes Pferd seinen eigenen Charakter hat und auch Alter sowie Potenzial, aber auch Ihre Reitkenntnisse bei der Auswahl eine Rolle spielen. Mittlerweile gibt es viele Züchter, private Verkäufer und nicht zuletzt auch Vermittler, die Pferde auf verschiedensten Plattformen zum Verkauf ausschreiben. Bevor Sie einen Besichtigungstermin vereinbaren lohnt es sich, die Anbieter zu vergleichen.

 

Welches Pferd passt zu mir

 

Die Frage, welches Pferd am besten zu Ihnen passt, hängt von Ihren Reitkenntnissen ab und der Ziele, die Sie verfolgen. Aber auch davon, ob Sie in Ihrer Nähe. Grundsätzlich gilt jedoch auch für die Barockpferde, was für alle anderen Rassen von entscheidender Bedeutung ist: Je unerfahrener der Reiter, desto mehr Erfahrung sollte das Pferd mit sich bringen. Von einem unberittenen oder wenig ausgebildetem Pferd wird in diesen Fällen normalerweise abgeraten. Ein etwas älteres und gut ausgebildetes Pferd lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen und kann ängstlichen Reitern viel Sicherheit vermitteln. Die Erfahrung hat ebenso gezeigt, dass es nützlich ist, mit einem erfahrenen Trainer gemeinsam zu entscheiden, welche Qualifikationen das Wunschpferd mit sich bringen sollte. Pura Raza Espanola (PRE), Andalusier und Lusitanos sind vielseitig einsetzbare Barockpferde, die sich sowohl als zuverlässige Freizeitpferde, aber auch für Dressur, den Sport wie auch für Shows eignen. Lustianos eignen sich, im Gegensatz zu einem P.R.E, besser für den Turniersport, während sich Andalusier aufgrund ihres sanftmütigen Charakters, Gangpotenzials und Körperbaus als Allrounder in allen Disziplinen und als zuverlässiger Freizeitpartner durchgesetzt haben.

 

Auswahl der Anbieter

 

Gerade weniger erfahrene Käufer sind sich der Risiken eines übereilten Pferdekaufs oft nicht bewusst, sodass nach ansprechenden Pferdefotos auf Verkaufsplattformen gesucht und entschieden wird. Allerdings gibt es große Unterschiede der Anbieter hinsichtlich ihrer Erfahrung und Vertrauenswürdigkeit. Gerade bei Händlern und Vermittlern gibt es große Unterschiede. Während einige mit professionellen Bereitern und hervorragender Betreuung sich darum bemühen, die Pferde mit passenden Haltern zusammenzuführen, streben andere mit unseriösen Methoden nach schnellem Gewinn. Vermittler, die viel Erfahrung und eine große Stammkundschaft vorweisen können, sind aufgrund der permanenten Nachfrage in der Lage, den Pferden während des Übergangs beste und sorgsame Betreuung zukommen zu lassen. Viele Pferde, wie auch die Andalusier, werden von Privatpersonen zum Verkauf ausgeschrieben. Hierbei sollten die Gründe des Verkaufs genau eruiert werden. Die Hintergründe, die zum Verkauf führen sind vielfältig und nicht immer sind es schlechte Absichten, die letztlich zu unglücklichen Käufen führen, sondern fehlendes Fachwissen. Bei Verkauf aus finanziellen Gründen sollte auch in Betracht gezogen werden, dass Sie eventuell kein Geld mehr zurückerhalten werden, sollten Sie sich nach einer Anzahlung aufgrund der Ankaufsuntersuchung gegen das Pferd entscheiden. Es gibt unseriöse Privatverkäufer, die ihre Pferde z.B. erst müde longieren um sie vorzeigbar zu machen. Andere wiederum sind sehr seriös und an einer guten neuen „Verpaarung“ interessiert. Züchter kennen ihre Verkaufspferde meist von Anfang an und können genaue Angaben über Herkunft, Entwicklung und Charakter geben. Oft arbeiten auch hier Bereiter am Hof oder geben sie weiter an qualifizierte Vermittler, die in der Lage sind, die Pferde weiter zu fördern, bis sie verkauft werden.

 

Kosten

 

Die Kosten sind verständlicherweise oftmals ein wichtiger Einflussfaktor bei der Pferdewahl. Bei angeblichen Superpferden, die zu einem Spottpreis angeboten werden, sollten Sie jedoch skeptisch werden. Professioneller Beritt und die Kosten für den Unterhalt sind immer mit Unkosten verbunden, die mitberechnet werden müssen. Es lohnt sich bei finanziellen Überlegungen auch mit einzubeziehen, dass die Kosten des Pferdekaufs, in den meisten Fällen nur einen Bruchteil vom Gesamtbetrag ausmacht, was ein Pferd im Laufe der Jahre durch die Pensionskosten und ordentlicher Versorgung mit Hufschmied und regelmäßigen Impfungen kostet. Von einigen hundert Euro sollte die letztliche Kaufentscheidung daher nicht abhängig gemacht werden.

 

Besichtigung

 

Gehen Sie entspannt und sachlich an eine Besichtigung. Idealerweise werden Sie von einem erfahrenen Trainer begleitet, der während der Besichtigung und dem Proberitt Fotos, bzw. ein Video machen kann. Lassen Sie sich das Pferd in Ruhe zeigen und vom Bereiter alle Informationen geben, die wichtig für Sie sein könnten. Bei vorhandenem Interesse wird Ihnen im Normalfall das Pferd in allen Gängen erst vorgeführt und Sie erhalten im Anschluss die Möglichkeit, selbst zur Probe zu reiten. Stellen Sie auch Fragen zum Gesundheitszustand und eventuellen Unarten wie Bocken oder Steigen. Fragen Sie bei Bedarf auch nach weiterem Beritt und nach der Möglichkeit, das Pferd nach dem Kauf vor Ort gemeinsam mit dem Bereiter oder Trainer zu reiten, damit die besten Weichen für einen guten Übergang gestellt werden. Von unberittenen Jungpferden abgesehen, sollten Sie unbedingt von einem Kauf absehen, sollte Ihnen das Pferd nicht persönlich vorgeritten werden und Ihnen nicht die Möglichkeit geboten werden, das Pferd selbst zur Probe zu reiten.

 

Kauf und Transport

 

Sobald Sie sich für Pferd entschieden haben, ist eine Anzahlung fällig. Im Anschluss daran, kann eine unabhängige tierärztliche Untersuchung bestellt werden, bevor der Kauf durch die Restzahlung abgeschlossen wird. Abschliessend erhalten Sie die Papiere, bevor das Pferd transportiert wird. Wenn spezielle Speditionen das Pferd zu Ihnen bringen, werden Ihnen die Papiere bei Ankunft ausgehändigt

 

Majestic Horses – weil Erfahrung zählt

 

Majestic Horses hat sich auf den Verkauf und die Vermittlung von Barockpferden, insbesondere der Rassen Pura Raza Espanola (PRE), Andalusier und Lusitanos spezialisiert. Mit über 2 Hauptstandorten in Deutschland (Hessen) und Spanien (Valencia) stehen aktuell über 70 Pferde zur Auswahl, die jederzeit besichtigt und zur Probe geritten werden können. Mit jahrelanger Erfahrung unterstützen wir Sie dabei, das passende Pferd für Sie zu finden.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Andalusier Tipps
Author Rating
51star1star1star1star1star

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen